Arbeitskreis Geschichte der Biochemie

Friedrich Miescher und Eduard Buchner, Otto Meyerhof, Otto Warburg und Fritz Lipmann, Hans Krebs und Karl Lohmann: Die Namen vieler großer Forscher aus der Geschichte der Biochemie haben selbst Fachfremde schon einmal gehört – immerhin sind Stoffwechselwege, Reaktionen, Hochschul-Gebäude und renommierte Auszeichnungen nach ihnen benannt.

Doch wie kamen die großen Pioniere von einst zu ihren Erkenntnissen?  In welcher Gedankenwelt wuchsen sie auf, welche Vorstellungen und Ereignisse prägten ihr Denken? Mit welchen Mitteln und unter welchen äußeren Bedingungen forschten sie? Diesen – und verwandten – Fragen will sich künftig der Arbeitskreis „Geschichte der Biochemie“ widmen.

„Man nimmt heute vieles als selbstverständlich hin, was die Großen unseres Faches sich erst erarbeiten mussten“, sagt der AK-Sprecher. „Wie sie das geschafft haben, mit unglaublich viel Kreativität, Energie und Hartnäckigkeit, darüber lassen sich viele spannende Geschichten finden. Auch tragische – man denke nur an die zahlreichen verfolgten jüdischen Biochemiker.“ (Eberhard Hofmann)

Themenvorschläge, Anregungen und freiwillige Beiträge sind jederzeit willkommen.


Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Sprecher
Prof. Dr. Manfred Kröger
PF 1224
35449 Heuchelheim 
T. 0641 9605870


Stellvertreter
Prof. Dr. Hans-Martin Jäck
Universität Erlangen-Nürnberg
N.-Fiebinger-Zentrum
Molekulare.Immunologie
Glückstr. 6
91054 Erlangen
T. 09131 8535913


Email


Zurück